Die traurige Geschichte des Maibaums 2000


Am 3. Mai 2000 traf den Burschenverein Oberschweinbach und alle Einwohner der Gemeinde, im wahrsten Sinne der Blitz. Um es auf den Punkt zu bringen, ihr "Heiligtum", der Maibaum, wurde Opfer dieser Naturgewalt und das schon nach 2 Tagen seiner Amtszeit. Der Anblick des ehemaligen, so prächtige Maibaums im Herzen der Gemeinde war erschreckend:

Wohl ein einziger Blitzschlag in die Krone des Maibaums hat dieses Unheil ausgelöst. Die folgenden Bilder zeigen die enorme Zerstörungskraft eines solchen Blitzes - die einzige Möglichkeit war, den Maibaum sofort umzulegen, da die Gefahr bestand, das er beim nächsten Sturm umreißen und noch größeren Schaden verursachen könnte.

Selbst Fensterscheiben der umliegenden Häuser gingen zu Bruch und auch ein Teil des Telefonnetzes war durch diesen einen Blitzeinschlag kurzzeitig außer Betrieb.

Selbst ein Teil der Maibaumschilder wurden beschädigt und nicht allein dadurch, das sie regelrecht vom Baum gerissen und durch die Luft gewirbelt wurden, selbst Brandspuren fanden sich an ein paar Schildern wieder.

 

EIN TRAURIGER TAG IN DER GESCHICHTE DES BVO
ABER "GOTT SEI DANK" KAM NIEMAND KÖRPERLICH ZU SCHADEN !